Archiv für Januar 2010

Neuer Blog-Untertitel

Hui… jetzt passt das Foto ja geradezu zum Untertitel des Blogs.

Dazu: Das Foto zeigt uns einen müßigen Mann mit dicker Uhr, der sich gemütlich und fröhlich dreinblickend eine Demonstration anschaut, die – zugegeben – nicht all zu „historisch“ ist. Ort: An der Alster in Hamburg. Jahr: 2006. Art: Bildungsdemo.

Edit: Naja doch, was soll heißen sie sei nicht all zu historisch?! Ist sie schon. Was soll das denn „nicht all zu historisch“ genau heißen?

Die Schuld der „Schmarotzer“

Will man „Leistungsträger“ sein, dann identifiziert man sich am besten mit der FDP. Und als „Leistungsträger“ ist die Ausbeutung das dringlichste Politikum. Warum? Ja, weil gerade diejenigen, die den „Fortschritt“ der Gesellschaft ausmachen, vom Vertreter der „Sozialschmarotzer“ ausgepresst werden: dem Sozialstaat: Pfui! (mehr…)

Spitzelwettbewerb

Wie der Spiegel vor einer Woche schrieb hat die „DDR hat nach Erkenntnissen des Bundesnachrichtendienstes (BND) auch nach dem Mauerfall am 9. November 1989 die Post ihrer Bürger überwacht.“ Doch meine Gewissheit darüber, welches eigentlich das gute und welches das böse Deutschland war, ist trotzdem erschüttert. Denn dies hier musste ich kürzlich im Tagesspiegel lesen: „‚Es ist davon auszugehen, dass Postsendungen aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober kontrolliert wurden.‘ Formal gültig war die Verordnung laut Bundesregierung sogar bis zum 31. Dezember 1991.“ Woran darf ich noch glauben?